Vom Kreativworkshop zur Kreativwerkstatt

13054663_1064377666933951_1306612653_o

 

Und das ist in den ersten Wochen von flux – stadtimpulse passiert:

Gemeinsam mit einigen Fahrradbegeisterten haben wir einen Kreativworkshop zur Critical Mass in Gießen veranstaltet. Dabei entstanden viele gute und vor allem handfeste Ideen, mit denen wir auch direkt in die Umsetzung gegangen sind. Ein Produkt des Workshops war der Wunsch nach postfossiler Mobilität – Fahrradanhängern. Daraufhin haben wir eine Kreativwerkstatt Fahrradanhängerbau veranstaltet. Das Ergebnis: Wir werden in einer Metallwerkstatt Anhänger bauen – aus Schrott, aus gekauften Profilen, aus Rohren, aus Holz, aus Alu, aus Stahl. So vielfältig wie die Wünsche, so vielfältig sind die gefundenen Entwürfe. In den nächsten Wochen wollen wir eine Anhängerschmiede ins Leben rufen, bei welcher dann auf einfachste Art und Weise aus Schrotträdern neue Anhänger ohne Schweißen gefertigt werden können. Alle aktuellen Infos dazu bekommt ihr über unsere Facebook-Seite.

Die große Vision dahinter: Kostenloser Anhängerverleih, spontane Partys im Grünen und Umzüge per Critical Mass nur mit Anhängern und Muskelkraft. Denn Visionen setzen sich nicht von alleine um. Man muss anfangen, um anzukommen. Daher wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, um post-fossile Mobilität in Gießen Realität werden zu lassen.

Filed under: flux – stadtimpulse, Veranstaltungen

1 Comment


Add a Comment